Claudia Holtkamp Heilpraktikerin

Darmsanierung

Die körpereigene Abwehrkraft ist abhängig von einer gesunden Darmflora. Ein gesunder Darm und eine ausgeglichene Darmflora sind daher für unseren Organismus lebenswichtig. Es kann sinnvoll sein, je nach Lebens- und Ernährungsweise, sich der Pflege seiner Darmflora gelegentlich einmal zu widmen und dies gegebenfalls regelmäßig zu wiederholen.

Unsere Darmflora hat vielfältige Aufgaben.

Mehr als 400 verschiedene Bakterienstämme leben in unserem Darm. Die Anzahl der Bakterien ist ca. 10 mal so hoch wie die unserer Körperzellen. Gigantisch, oder? Die enge Symbiose zwischen den Mikroorganismen und uns sorgt bei einer intakten Darmflora für unsere Gesundheit. Die Bakterien können die Ansiedlung von krankheitserregenden Keimen abwehren.

Das Abwehrsystem unseres Darm steht in unmittelbarer Verbindung zum übrigen Abwehrsystem unseres Körpers, daher ist unsere körpereigene Abwehr auf eine gut funktionierende Darmflora angewiesen. Der erste Kontakt mit einer fremden, möglichereise für uns gefährlichen, Substanz findet oft im Darm statt.

Unsere Darmflora wird manchmal durch Medikamente wie Antibiotika oder Cortison teilweise zerstört und dann kann sich ihr natürliches Gleichgewicht oft nur schwer wieder regenerieren. Durch diese Schädigung ist aber auch automatisch unsere korpereigene Abwehr geschwächt. Man könnte es als „Tag der offenen Tür“ für Vieren, Pilze, Parasiten und schädliche Bakterien bezeichnen. Es treten Störungen in alltäglichen Funktionen auf und Heilungsprozesse verlaufen nur noch zögerlich. Der Körper ist insgesamt geschwächt.

An dieser Stelle ist dann oft eine Darmsanierung nötig, um die körpereigenen Abwehrkräfte nach ihrer Schwächung wieder zu stabilisieren. Um den Darm von Medikamentenrückständen und Ablagerungen zu befreien können Maßnahmen ergriffen werden um dann anschließend die Darmflora gezielt mit großen Mengen natürlicher Darmbakterien wieder aufzubauen.

 

 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.