Claudia Holtkamp Heilpraktikerin

Ohrakupunktur

Die Ohrakupunktur ist ein Element der Traditionellen Chinesischen Medizin und in China schon sehr lange bekannt. Es gibt viele Reflexpunkte am Ohr über die die verschiedenen Organsysteme stimuliert werden können.

Die Ohrakupunktur ist genau genommen eine Reflexzonentherapie. Der Körper ist im Ohr in Embryonalhaltung abgebildet. Im Bereich des Ohrläppchens spiegelt sich der Kopfbereich wieder und die Wirbelsäule zieht sich in einer leichten Krümmung weiter nach oben. Die inneren Organe befinden sich im Inneren der Ohrmuschel, ebenso die Drüsen unseres Körpers. Arme und Beine finden am Ohr genauso ihren Platz wie die dazugehörigen Hände und Füße.
Sie sehen also, dass alle unsere Körperteile und Organe eine dazugehörende Reflexzone am Ohr besitzen.
Zusätzlich dazu gibt es noch spezielle Punkte die z.B. für einen vegetativen Ausgleich oder Schmerzlinderung sorgen oder eine entzündungshemmende Wirkung besitzen.
Über die Reflexzonen kann man fast alle Erkrankungen behandeln und deren Verlauf positiv beeinflussen.

Eine mögliche Indikation für eine Therapie mit Ohrakupunktur können sein:

  • Schmerzzustände jeder Art, wie z.B. Rücken- und Kopfschmerzen
  • Allergien
  • Hormonelle Störungen, wie z.B. Menstruationsbeschwerden
  • Stress – und Erschöpfungszustände
  • Schlafstörungen
  • Unterstützung z.B. bei Nikotinentzug und Gewichtsreduzierung

Je nach Erkrankung setze ich die benötigte Anzahl an sehr dünnen Einmal-Akupunkturnadeln. Die Nadeln verbleiben ca. 25 Minuten im Ohr. Gelegentlich setze ich auch Einmal-Dauernadeln ein z.B. bei der Unterstützung in Zeiten der Gewichtsreduzierung oder bei Schmerzzuständen.

Für die Behandlung von Kindern eignet sich die Ohrakupunktur sehr gut, diese behandele ich dann aber nicht mit Nadeln, sondern mit Samenkörnchen die ich mit einem Pflaster aufklebe.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.