Claudia Holtkamp Heilpraktikerin

Spenglersan-Bluttest

Ohne Sie zu kennen oder im Vorfeld Ihre Krankengeschichte zu kennen ist es möglich durch die Entnahme einer kleinen Menge Blut mit Hilfe des Spenglersan-Bluttests einen Baustein zu meiner Diagnose zu erhalten. Lehnen Sie sich zurück und lassen Sie Ihr Blut sprechen!
Die Untersuchung erfolgt in Ihrem Beisein, das Ergebnis zeigt sich sofort.

Ich bringe Ihr Blut mit verschiedenen Reagenzien zusammen und kann dann erkennen ob Abwehrreaktionen vorliegen. Wenn dies der Fall ist, kann ich die Spenglersan Kolloide zur Therapie einsetzen. Einige Wochen später schauen wir dann gemeinsam beim erneuten Test wie gut die Therapie angeschlagen hat.

Der Bluttest ist besonders empfehlenswert bei Erkrankungen mit so genannten unbekannten Ursachen. Oft sind dies chronische Erkrankungen.

Ich setzte den Spenglersan-Bluttest auch immer dann ein, wenn ich sogenannte Therapieblockaden durch Störfelder wie z.B. eine entzündete Zahnwurzel vermute. Der Test zeigt mir dann an ob solch ein Störfeld vorhanden ist. Durch einen anschließenden Provokationstest ist es  möglich das Störfeld aufzuspüren und zu beseitigen bzw. z.B. vom Zahnarzt beseitigen zu lassen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.